Nach dem Scheitern von Jamaika stellen wir uns die Frage, wie Deutschland die nächsten Jahre regiert wird und wie die Regierung wohl aussieht: Wird es eine Minderheitsregierung? Eine Kooperationskoalition? Eine Tolerierung? Gibt es Neuwahlen? Oder eine Große Koalition? Wir Sozialdemokraten werden nach dem Beschluss des Parteitages mit CDU und CSU „konstruktiv, aber ergebnisoffen“ Sondierungsgespräche über die Bildung einer Großen Koalition aufnehmen und wollen auch schon bei den Sondierungsgesprächen mit der geschäftsführenden Kanzlerin für einen „anderen Stil“ sorgen. Martin Schulz: „Bei uns wird es keine Balkonbilder geben, auch kein Winken.“

Der Zeitplan für die Sondierungsgespräche und den darauf folgenden Parteitag sieht den Beginn der Gespräche am 07. Januar vor. Diese sollen knapp eine Woche dauern. Am 13. Januar soll dann eine Klausur des Parteivorstands folgen mit dem Ziel, ein Papier mit Gesprächsergebnissen zu erstellen und diese dann in die Partei zu geben und für den Parteitag vorzubereiten. Der Bundesparteitag folgt dann am 21. Januar in Bonn.

Die 12-köpfige SPD-Sondierungskommission ist sich ihrer Verantwortung bewusst und dabei geht es nicht um die Frage der Großen Koalition oder nicht der GroKo“, betonte Schulz. „Es geht um die Frage: Wie werden wir unserer Verantwortung jetzt und auch der nächsten Generation gegenüber gerecht?“

Unser Bundestagsabgeordneter für Hamburg-Mitte Johannes Kahrs möchte mit Euch diskutieren, was für Deutschland der beste Weg sein könnte und wie wir Sozialdemokraten unsere Ziele für Deutschland am Besten umsetzen können? Johannes Kahrs verlangt gleichberechtigte Sondierungsgespräche mit der Union und sagt, dass das Prinzip Augenhöhe gelten müsse. Die Sozialdemokraten müssen in vielen Bereichen Ihre Visionen für ein gleichberechtigtes Deutschland durchsetzen, darunter vor allem die Bürgerversicherung und einen Mindestlohn von zwölf Euro.

Direkt nach dem Bundesparteitag in Bonn, wird Johannes Kahrs sicherlich viele neue Informationen mit Euch teilen und freut sich auf spannende Diskussionen, die aus den Ergebnissen des Bundesparteitages resultieren können:

Wie geht es weiter nach Jamaika?
– Diskussion zur Regierungsbildung
Montag, 22. Januar 2018 | 19 Uhr
Kurt-Schumacher-Allee 10 | 1. Stock

Natürlich könnt ihr auch jederzeit unseren Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs persönlich fragen: 0177 250 50 50