Ob zu Fuß, auf dem Rad, mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch Gemeinschaftsfahrangeboten — wie auch immer man unterwegs ist, wir, die SPD Hamburg-Mitte, machen uns in jedem Bereich stark!

Im vergangenen Jahr haben wir 140 Millionen in die Sanierung von Straßen gesteckt und zudem die modernste Baustellenkoordination auf Bezirksebene auf den Weg gebracht. Das bedeutet, dass mögliche Einschränkungen und Staus so gering wie möglich gehalten werden. Auch Parkplätze, sowohl in bestehenden Stadtteilquartieren als auch bei Neubauvorhaben, haben wir natürlich weiterhin auf dem Zettel und tragen dafür Sorge, dass sie in ausreichender Menge hergestellt werden. Gutes Beispiel dafür ist Billstedt: hier entstehen in den kommenden Jahren 1.000 neue Parkplätze für alle.

Unser Hamburger Hauptbahnhof ist der in Deutschland am meisten genutzte Bahnhof. Durch die stetig steigenden Fahrgastzahlen muss der Bahnhof an die neuen Bedürfnisse und die Auslastung angepasst werden. Auf unsere Initiative hin wird der Bahnhof nun modernisiert, mit neuen Zugängen versehen und barrierefrei ausgebaut.

Neben dem eigenen Auto ist inzwischen auch das Teilen von PKW in aller Munde. Deswegen setzen wir uns für sogenannte Carsharingkonzepte ein und machen uns dafür stark, dass die Verfügbarkeit solcher Autos in jedem Stadtteil gegeben ist. Auch Ridepooling (Taxis zum Teilen) erfreut sich wachsender Beliebtheit. Diese umweltfreundliche Alternative zum Einzeltaxi finden wir gut und unterstützen sie deshalb.

Und auch U-Bahn, S-Bahn sowie Bus und Fähre sind für uns in Hamburg-Mitte beliebtes und praktisches Fortbewegungsmittel und werden von den meisten Menschen täglich genutzt. An manchen Ecken und Enden ist der Ausbau der Strecken noch nicht ideal; so haben wir uns für den Aus- und Neubau von weiteren U-Bahnlinien eingesetzt um weitere Stadtteile noch besser an das Zentrum anzubinden. Durch eine erhöhte Taktung der öffentlichen Verkehrsmittel erreichen wir, dass man schneller von Nord nach Süd und von Ost nach West kommt und somit alle Teile Hamburg-Mittes mit Fähre, Bus und Bahn hervorragend angebunden sind.

Das Fahrrad steht natürlich weiterhin im Mittelpunkt für uns in Hamburg-Mitte. Die sogenannten Velorouten haben wir daher in den letzten Jahren ausgebaut und tun dies weiterhin. Man muss aber gar kein eigenes Fahrrad besitzen – nein, man kann auch auf eines der praktischen StadtRäder steigen und so durch Hamburg radeln. Dass immer mehr solcher Stationen in allen Stadtteilen zur Verfügung stehen: auch dafür haben wir uns eingesetzt und schreiben es uns weiterhin ins Aufgabenheft!

Und sonst so? Viele von uns sind auch einfach zu Fuß unterwegs. Daher ist die Basis aller Verkehrskonzepte, dass unsere Fußwege auch als solche zu nutzen sind, keine Gehwegplatten oder Baumwurzeln hochstehen und zu Stolperfallen werden und natürlich, dass alle Wege auch im Dunklen so gut ausgeleuchtet sind, dass jede und jeder sie angst- und gefahrlos passieren kann. Du kennst einen Weg, eine Straße, wo noch nachgebessert werden kann? Sprich uns gerne darauf an, damit wir uns kümmern können!

Ihr seht: In Hamburg bewegt sich viel und wir bewegen uns mit. Ab in die Zukunft – auf allen Wegen!

Text: Sabrina Hirche