Olaf Scholz im Gespräch mit Johannes Kahrs

Es ist unübersehbar – am 24. September wählen wir einen neuen Bundestag. In besonderem Maße zählt dieses Jahr wieder jede einzelne Stimme: Jede und jeder entscheidet mit, ob es ein Weiter-so mit Angela Merkel gibt, oder einen Aufbruch zu mehr Gerechtigkeit; ob an einer starken Wirtschaft auch Beschäftigte teilhaben; ob es steigende Mietpreise gibt oder bezahlbares Wohnen.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten setzen uns ein für eine Gesellschaft, an der alle teilhaben können und ein Europa, das solidarisch zusammenhält für Frieden und Gerechtigkeit.

Als Euer Wahlkreisabgeordneter habe ich mich im Deutschen Bundestag für Hamburg-Mitte eingesetzt – für die Sanierung von Sportplätzen, die Errichtung eines Deutschen Hafenmuseums, die Wiedereröffnung unseres Fernsehturms, für Kultur und lebendige Stadtteile, u.v.m.
Unser Land befindet sich auf gutem Kurs, doch es gibt es noch viel, was wir mit Martin Schulz als Bundeskanzler anpacken müssen. Dafür braucht es eine starke SPD:
Im Vorfeld der Bundestagswahl ist unser Landesvorsitzender und Bürgermeister Olaf Scholz in jedem Wahlkreis im Gespräch – Themen aus Bund, Land und dem Wahlprogramm der SPD können so besprochen werden.

Dazu laden wir herzlich ein:

Olaf Scholz im Gespräch
mit Johannes Kahrs
Donnerstag 15. Juni, 19.30 Uhr
Wichern-Forum | Horner Weg 166

Johannes Kahrs lädt ein – Politische Barkassenfahrt

Politik soll anschaulich sein, damit sie verstanden wird. Deshalb lade ich 50 Interessierte am 02. Juli um 15 Uhr zu einer zweistündigen Barkassenfahrt ein. Bei Kaffee und Kuchen fahren wir über die Binnenalster auf die Außenalster sowie auf den Osterbekkanal in Richtung Stadtparksee. Der Wahlkreis Hamburg-Mitte ist auch vom Wasser aus mehr als nur einen Blick wert.

Da die Fahrt auf 50 Personen begrenzt ist, bitte ich Euch um Anmeldung in meinem Büro unter 040 280 555 55 oder unter johannes@kahrs.de. Meldet gerne auch Freunde, Nachbarn und Bekannte an. Die Plätze werden nach dem Windhundverfahren vergeben.

60 Jahre Jubiläum – Wir feiern das Kurt-Schumacher-Haus

Unsere Parteizentrale hat schon viel mitgemacht! Und jetzt auch noch das 60. Jubiläum! Wir möchten alle Genossinnen und Genossen ganz herzlich einladen, mit uns unser Kurt-Schumacher-Haus zu feiern – daher laden wir euch am Donnerstag, 29. Juni 2017, zum Hoffest ins „KuSchu“ ein.

Wir haben ein buntes Programm gebastelt und hoffen, dass für jede und jeden von euch etwas dabei ist: Nachmittags starten wir mit einem offenen Singen unseres sozialdemokratischen Liedguts im Hause, nach einem anschließenden Sektempfang verlagern wir uns ab 18 Uhr für den Rest des Abends in den Hof. Dort erwartet euch neben einem Currywurst-Wagen, sehr gutem orientalisch angehauchtem Essen aus Horn und natürlich den üblichen Getränkevarianten unsere Bühne.
Auf dieser erwarten wir unseren Ersten Bürgermeister sowie Parteivorsitzenden Olaf Scholz. Zudem gibt es ein Programm des YouTube-Duos GermanLifeStyle GLS, das sich der sog. „Flüchtlingsthematik“ auf eine sehr sympathische und humorvolle Weise nähert. Musik wird es u.a. von der Gospel-Pop-Combo Bashey‘z geben, bevor das Duo ErmexX & @cetera den Hof mit bestem Hamburger Hip Hop beschallt. Um 21 Uhr ist Schluss. Für einen Vorgeschmack: Alle erwähnten Künstler findet ihr bei YouTube.

Es wird natürlich auch einen SPD-Infostand geben, an dem sich neue oder zukünftige Mitglieder über unsere Partei informieren können, eine kleine Devotionalienausstellung im Keller lädt zudem ein, auch etwas in die Vergangenheit von Partei und Parteizentrale zurück zu blicken.
Für eine Kinderbetreuung wird ebenfalls gesorgt sein. Fehlt nur noch ihr – bringt gerne Freunde, Familie, Bekannte und alle mit, von denen ihr schon immer der Meinung wart, sie sollten ein rotes Parteibuch haben.

Um den Genossen Kreisvorsitzenden zu zitieren: Wahlkampf soll vor allem Spaß machen. In diesem Sinne freuen wir uns am 29. Juni auf euch, spätestens ab 18 Uhr auf dem Hof des Kurt-Schumacher-Hauses.

Fahr mit uns zum Bundesparteitag

Am 25. Juni 2017 gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Bundestagswahl. Auf dem SPD-Bundesparteitag in Dortmund werden die Delegierten abschließend das Wahlprogramm für den 24. September diskutieren und verabschieden. Den Entwurf des Programms haben viele von euch bereits per E-Mail aus dem Büro der Generalsekretärin erhalten, auf unserer Kreisdelegiertenversammlung Mitte Mai hatten die Distrikte die Möglichkeit zu diskutieren und Anträge nach Dortmund zu schicken.

Die Diskussion um unser Programm wird spannend. Hier klären wir, welches inhaltliche Angebot wir den Menschen für ein sozial gerechteres Land machen. Abgesehen davon sind Bundesparteitage immer eine Reise wert. Daher möchten wir mit euch nach Dortmund fahren, um in alter Mitte-Tradition gemeinsam bei diesem wichtigen politischen Ereignis dabei zu sein.

Wir haben 30 ICE-Tickets gekauft – unsere fröhliche Reisegruppe fährt am Sonntag, 25. Juni 2017, um 06.46 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof ab. Abends um halb neun sind wir wieder in Hamburg. Jusos und Senioren zahlen einen Kostenbeitrag von 10 Euro, alle anderen sind mit 15 Euro dabei. Anmeldung bitte per E-Mail an sebastian.jonscher@spd.de | Spätestens am 08. Juni erhaltet ihr eine Bestätigung, ob ihr dabei seid. Dann erhaltet ihr auch die genauen Reisedaten. Selbstverständlich ist die Anmeldung verbindlich.

4 JAHRE NSU-PROZESS: KONNTE DER RECHTSSTAAT DAS VERTRAUEN ZURÜCKGEWINNEN?

Der AK Migration konnte mit dem deutschen Juristen, Journalisten und Buchautor Mehmet Daimagüler den nächsten Hochkaräter für eine gemeinsame Veranstaltung gewinnen.

Wir wollen mit ihm über das sehr aktuelle Thema rechtsextreme Gewalt in Deutschland diskutieren. Aufgrund seiner eindrucksvollen Biografie hätten wir dafür kaum jemand Besseren gewinnen können, der sich differenzierter und tiefgründiger zu dem Thema äußern kann.

Daimagüler hat persönlich die Schattenseiten der Integration erfahren, die er in einem Buch verarbeitet hat. Er hat es als Kind von Arbeitsmigranten von der Hauptschule in die amerikanische Elite-Universität Harvard geschafft.

Außerdem nimmt er als Anwalt der Opfer im NSU-Prozess teil. Bei diesem Strafverfahren geht es um die Aufarbeitung des rechtsextremen Terrors, bei denen 10 Menschen ermordet worden sind. Er wird dabei über das seit 2013 laufende Verfahren, bei dem Beate Zschäpe angeklagt ist, berichten. Wir wollen uns mit ihm mit der Frage auseinandersetzen, was sich seit dem Auffliegen der NSU-Verbrechen bei den Sicherheitsbehörden verändert hat und ob das verloren gegangene Vertrauen vieler Menschen zurückgewonnen werden konnte.

Es wird also in jedem Fall eine spannende Diskussionsrunde werden, zu der wir euch herzlich alle einladen! Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 14.06.2017, um 17:45 Uhr in der Kurt-Schumacher-Allee 10, 20097 Hamburg, statt. Schaut vorbei!

Ausfahrt auf die Insel Neuwerk

Sie liegt 120km Luftlinie von Hamburg entfernt, ist umgeben von Nordsee und Watt, und trotzdem direkt vor unseren Toren: Die Insel Neuwerk liegt an der vielbefahrenen Schifffahrtsroute in den Hamburger Hafen hinein und gehört zu unserem Bezirk Hamburg-Mitte.

Seit 1990 gehört Neuwerk mit dem umliegenden Watt und seinen Inseln auch zum Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer. Für viele Natur- und Vogelliebhaber ist es ein beliebtes Urlaubsziel – und für alle Hamburger schon deswegen hervorragend für einen Ausflug geeignet, um diesen vielleicht ungewöhnlichsten Stadtteil einmal selbst zu erkunden.
Schifffahren, Küste erleben, Bernstein und Sonnenstrahlen sammeln – am 14.5. ist dazu reichlich Gelegenheit.
Bei einer gemeinsamen Ausfahrt mit Genossen aus Wandsbek reisen wir morgens per Bus nach Cuxhafen und von dort per Fähre nach Neuwerk. An allen Stationen erwarten uns kompetente Gesprächspartner aus Landtag, Bürgerschaft und Bezirk.

Diese Ausfahrt ist nicht nur ein Tag Urlaub – frischer Nordseewind garantiert inklusive! – , sondern vielleicht auch eine schöne Gelegenheit, Freunde und Bekannte mitzubringen. Bitte macht in eurem Umfeld gern Werbung für diese spannende Veranstaltung!

Der Unkostenbeitrag liegt bei 40€, die im Bus eingesammelt werden. Die Plätze werden nach dem Windhundverfahren vergeben. Bitte meldet Euch möglichst rasch im Büro von Johannes Kahrs an, unter 040 280 55555 oder johannes@kahrs.de (bitte Namen und Mobilnummer angeben).
Das geplante Programm am 14. Mai:

07:00 Uhr Abfahrt an der Kirchenallee
10:00 Uhr Ankunft Cuxhaven, Gespräch mit Landtagsabgeordneten und kleine Stadtführung per Bus
11:30 Uhr Fähre Cuxhaven – Neuwerk
13:00 Uhr Ankunft Neuwerk, dort Gang über die Insel mit Markus Schreiber MdHB, anschließend Zeit zur freien Verfügung und eigenständigen Verpflegung
16:00 Uhr Fähre Neuwerk – Cuxhaven, direkt im Anschluss Bus zurück nach Hamburg
ca. 20 Uhr: Ankunft Kirchenallee

VERANSTALTUNG – WIE KANN INTEGRATION GELINGEN?

– öffentliche Diskussion zum Umgang mit den Folgen von Flucht.

Das Thema Flucht und Vertreibung bleibt aktuell. Wie gehen wir um mit denjenigen, die Hilfe und Schutz suchend zu uns gekommen sind – wie kann Integration gut gelingen?
Mit dem AK Integration der SPD Hamburg-Nord und dem Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs, MdB, diskutieren drei spannende und kompetente Gesprächspartner:

Cirus Djavid floh als politisch Verfolgter im Alter von 24 Jahren aus dem Iran. Nach seiner Promotion 1962 in Köln gelang es ihm nach seiner Rückkehr in den Iran, die erste iranische Sporthochschule zu errichten. Wegen seiner Zusammenarbeit mit deutschen Institutionen wurde er seit dem Ausbruch der islamischen Revolution erneut politisch verfolgt. Er folgte daher dem Ruf der Universität Hamburg und lehrte dort und an der Helmut-Schmidt-Universität im Fach „Soziologie der Länder der Dritten Welt“.

Ruhin Ashuftah ist als Siebenjähriger 1989 aus Afghanistan geflohen und ist mittlerweile Journalist und Trauma-/Sozialpädagoge. Aktuell betreut er in Hamburg unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Dr. Hassan Ied ist Arzt aus Syrien und Vorsitzender des Vereins Freie Deutsch-Syrische Gesellschaft e.V., der zahlreiche humanitäre Projekte wie Waisenhäuser und medizinische Zentren in Syrien betreut.

Ihr seid herzlich eingeladen. Die öffentliche Veranstaltung findet statt am 25. Mai um 19 Uhr im Barmbek°Basch, Wohldorfer Str. 30 (U Dehnhaide). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

VERANSTALTUNG – POLITIK FÜR ALLE GENERATIONEN

– Johannes Kahrs, MdB, im Gespräch mit jungen Wählern.

In der letzten Zeit sind viele Menschen in unsere Partei eingetreten. Für viele junge Menschen geht es vor der Bundestagswahl und nach den Ergebnissen in Großbritannien und den USA darum, Partei zu ergreifen und einzustehen für eine vielfältige demokratische Gesellschaft. Dafür ist die SPD der richtige Ort!

Welche Möglichkeiten gibt es zum Engagement in der Partei? Für welche Politik wollen wir uns einsetzen – und wie können wir dabei alle Generationen und ihre Interessen mit in den Blick nehmen?

Wir laden herzlich ein zum Treffen insbesondere für junge und neue Mitglieder am Freitag, 12. Mai, um 19:30 Uhr im Café Transmontana, Davidstraße 4.

AFRODEUTSCHE SOZIS HAMBURG-MITTE

Hamburg-Mitte weist die höchste Bewohnerzahl von Menschen mit afrikanischen Wurzeln auf. Seit 2014 sorgt der Bezirk dafür, dass diese Gruppe immer sichtbarer wird. Die Bereitschaft, die eigene Meinung zu vertreten und damit direkt das soziale Umfeld mitzugestalten sowie Dinge zu bewegen, wächst. Mehr und mehr Afrodeutsche sind der SPD beigetreten. Auf seiner letzten Sitzung hat der Kreisvorstand die Einrichtung eines Arbeitskreises „Afrodeutsche Sozis Hamburg-Mitte“ unter der Leitung von Irene Appiah beschlossen. Im Mai soll das erste Treffen stattfinden. Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen.

Mit dem Arbeitskreis „Afrodeutsche Sozis Hamburg-Mitte“ setzt unser Kreisverband nicht nur einen Akzent für ganz Hamburg, sondern ermöglicht unseren Mitgliedern afrikanischer Herkunft, die communitybetreffenden Punkte im Koalitionsvertrag auf Bezirksebene durch aktive Partizipation umzusetzen.

Zum ersten Treffen des neuen AKs laden wir herzlich ein:
Donnerstag, 18. Mai 2017 um 18.30 Uhr
Kurt-Schumacher-Allee 10, Raum 104

Für Rückfragen stehe ich sehr gerne direkt zur Verfügung (irene.appiah76@gmail.com) oder ihr fragt bei Sebastian im Kreisbüro nach. Gebt mir auch gerne eine Rückmeldung, wenn ihr teilnehmen wollt, damit wir besser planen können. Ich freue mich auf ein spannendes erstes Treffen unseres neuen Arbeitskreises.

Tagesfahrten nach Berlin

Unser Bundestagsabgeordneter und SPD-Kreisvorsitzender Johannes Kahrs lädt regelmäßig zu bundespolitischen Tagesfahrten nach Berlin ein. Unsere Demokratie lebt vom Mitmachen! Und nur wer informiert ist, kann mitreden! Wie arbeitet das Parlament? Was machen die Abgeordneten in Berlin eigentlich so und wie sieht deren Arbeitswoche aus? Wie arbeitet die Bundesregierung? Fragen, die direkt vor Ort am Besten beantwortet werden können.

Nutzen Sie diese Möglichkeit, begleiten Sie Johannes Kahrs und lernen Sie den Bundestag und seine Arbeit kennen. Zum Reiseprogramm gehört eine Stadtrundfahrt durch Berlin, die Besichtigung des Bundestages im Reichstagsgebäude, einschließlich der Kuppel, sowie ein Gespräch mit dem Abgeordneten. Der Bus fährt um 7 Uhr ab Hauptbahnhof und kehrt gegen 22 Uhr zurück. Die Kosten betragen 25 Euro.

Die nächsten Termine sind:

22. April 2017
20. Mai 2017
17. Juni 2017
19. August 2017
23. September 2017

Anmeldung unter: 040 – 280 555 55 | johannes@kahrs.de