Tagesfahrten nach Berlin

Unser Bundestagsabgeordneter und SPD-Kreisvorsitzender Johannes Kahrs lädt regelmäßig zu bundespolitischen Tagesfahrten nach Berlin ein. Unsere Demokratie lebt vom Mitmachen! Und nur wer informiert ist, kann mitreden! Wie arbeitet das Parlament? Was machen die Abgeordneten in Berlin eigentlich so und wie sieht deren Arbeitswoche aus? Wie arbeitet die Bundesregierung? Fragen, die direkt vor Ort am Besten beantwortet werden können.

Nutzen Sie diese Möglichkeit, begleiten Sie Johannes Kahrs und lernen Sie den Bundestag und seine Arbeit kennen. Zum Reiseprogramm gehört eine Stadtrundfahrt durch Berlin, die Besichtigung des Bundestages im Reichstagsgebäude, einschließlich der Kuppel, sowie ein Gespräch mit dem Abgeordneten. Der Bus fährt um 7 Uhr ab Hauptbahnhof und kehrt gegen 22 Uhr zurück. Die Kosten betragen 25 Euro.

Die nächsten Termine sind:

22. April 2017
20. Mai 2017
17. Juni 2017
19. August 2017
23. September 2017

Anmeldung unter: 040 – 280 555 55 | johannes@kahrs.de

AUFRUF ZUM 1. MAI

Unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ lädt der Deutsche Gewerkschaftsbund Hamburg zur diesjährigen Demonstration am 1. Mai ein. Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein Pflichttermin! Insbesondere der von uns durchgesetzte Mindestlohn ist ein Thema, mit dem wir uns als SPD beim 1. Mai wirklich nicht verstecken müssen.

Um 11.00 Uhr (Treffen ab 10.30 Uhr) startet der Demonstrationszug am Rödingsmarkt. Von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr findet die zentrale Kundgebung zum ersten Mai auf dem Hamburger Fischmarkt statt. Im Zug werden wieder zahlreiche unserer Abgeordneten und Mitglieder des Senats mitlaufen. Und hoffentlich viele von euch. Auf dem Fischmarkt stehen wir mit unserem SPD-Infobus bereit und freuen uns natürlich, wenn ihr zahlreich vorbei schaut.

WECHSEL IM FRAKTIONSBÜRO

Ab dem 1. April wird Torben Wiencke neuer Fraktionsgeschäftsführer der Bezirksfraktion Hamburg Mitte. Er wird Nachfolger von Tobias Piekatz, der sich beruflich neu orientiert hat. Tobias bleibt uns aber als politischer Geschäftsführer erhalten.

Torben engagiert sich bisher im Distrikt Innenstadt, im Landesvorstand der SPDqueer und ist im Bauausschuss aktiv.

Für Merle Pannecke, die ebenfalls ab April neue Aufgaben übernimmt, begrüßen wir Julia Schuh, die diese Tätigkeit bereits vor Merle wahrgenommen hat. Julia: „Nach Abschluss meines Geologie Studiums freue ich mich wieder zur aktiven Fraktionsarbeit zurück zu kommen!“

Arik Willner, Fraktionsvorsitzender der Bezirksfraktion dazu: „Ich danke Tobias und Merle für die hervorragende Arbeit und wünsche beiden in ihren neuen Berufen viel Erfolg. Ich freue mich auf das neue Team im Fraktionsbüro, wir konnten zwei wirklich hervorragende Nachfolger rekrutieren!“

Torben: „Ich freuen mich sehr zu meiner neuen Aufgabe und der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem ganzen Team. Außerdem wünschen Julia und ich unseren Vorgängern – Tobias und Merle – alles Gute für die Zukunft! Jetzt stehen wir euch ab sofort als Ansprechpartner im Fraktionsbüro zur Verfügung.“

Das Fraktionsbüro erreicht ihr wie gewohnt telefonisch unter 040 – 24 90 20, oder per Email unter buero@spdfraktion-hamburg-mitte.de

AUCH IM ALTER AKTIV – JETZT MITMACHEN BEI DER AG 60+

Liebe Genossinnen und Genossen,

die Ihr das 60te Lebensjahr vollendet oder bereits überschritten habt. Mein Name ist Heinz-Jürgen Kammeyer, ich bin 67 Jahre alt und der Vorsitzende der SPD AG 60 plus hier im Kreis Mitte. Laut unserer Mitgliederdatei bildet unsere Altersgruppe der über 60jährigen einen erheblichen Anteil der Mitglieder im Kreis Mitte. Leider spiegelt sich das überhaupt nicht bei der aktiven Teilnahme an unserer Arbeitsgemeinschaft wider. Ich bin mit meinen 67 Lenzen ein absoluter Youngster in der AG. Meine treuen Mitstreiter sind in der Mehrzahl wesentlich älter und wir haben schon überlegt, ob wir die AG nicht besser in 70plus umbenennen. Uns fehlt schlicht der Nachwuchs. Früher war die AG 60plus sicher als Auffangbecken für die durch teilweise großzügige Vorruhestandsregelungen freigesetzten Kapazitäten der älteren Genossen konzipiert, heute haben wir eine grundlegend andere Situation. Wir in Mitte verstehen die AG 60plus nicht als „Ältestenrat“ der seine „Senf“ zu allen Politikfeldern dazugeben muss, sondern wir wollen uns speziell mit Themen die die ältere Generation betreffen beschäftigen. Das schließt aber nicht aus, das wir auch zu allgemeinen Themen Stellung beziehen und die Sicht der Älteren einbringen Unser Kreisvorstand tagt mitgliederoffen gewöhnlich am 3- Donnerstag im Monat um 17:Uhr im 3. Stock des Kurt-Schumacher-Hauses. Diesen Monat treffen wir uns am Donnerstag den 20.4.2017 um 17:00 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus im 1. Stock zu einer Informationsveranstaltung zu der wir auch Interessierte aus anderen Altersgruppen herzlich einladen. Es geht um das Pflegestärkungsgesetz II:- Was hat sich für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ab Januar 2017 geändert? Referentin ist Martina Koch vom Pflegestützpunkt Hamburg-Mitte.

FÄHRE FAHREN IST HAMBURG PUR –

Bei gutem Wetter mit der HADAG Fähre 62 von Finkenwerder bis zu den St.Pauli-Landungsbrücken zu fahren, ist wie Urlaub. Es ist Hamburg pur. Und bei schlechtem Wetter kommt man zumindest ohne Stau und deshalb pünktlich an.

Fähren brauchen keine Asphaltstraßen und Schienen, also auch keine Straßenunterhaltung oder Schienenpflege. Das wird in die volkswirtschaftliche Gesamtbetrachtung meist nicht einbezogen, aber es bleibt richtig, dass die HADAG-Fähren eine sehr sinnvolle Ergänzung innerhalb des Hamburger Verkehrsverbundes sind.

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion hat deshalb dafür gesorgt, dass die Linie 62 jetzt in den Sommermonaten am Wochenende zwischen 11 und 18 Uhr nicht mehr im 15-Minuten-Takt, sondern anlassbezogen mindestens im 10-Minuten-Takt fährt. Denn vor allem am Wochenende nutzen zahlreiche Touristen die Möglichkeit einer preiswerten „Hafenrundfahrt“. Deshalb war die Fähre häufig zu voll. Außerdem werden jetzt zunehmend Fähren eingesetzt, die mehr Passagiere aufnehmen können, nämlich 380 statt 250. Auch dies bringt eine Erleichterung.
Und man kann die Fähre weiter fahren lassen: Jetzt schon lässt sich die Elbphilharmonie am besten von den Landungsbrücken über das Wasser erreichen. Und wenn das Deutsche Hafenmuseum in einigen Jahren bei den 50er-Schuppen entstanden ist, muss es auch mit der Fähre angebunden werden. Und von dort aus könnte Wilhelmsburg angesteuert werden. Und schließlich auch Harburg. Hamburg muss seine Lage an der Elbe nutzen und auf Fähren setzen!

Bundespolitischer Frühschoppen in Billstedt

Viele von Ihnen haben bereits am Bundespolitischen Frühschoppen mit Johannes auf der Fleetinsel teilgenommen – eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe, mit der wir nun in die Stadtteile gehen wollen. Den Anfang macht dabei der SPD-Distrikt Billstedt. Ab April wird es fast jeden Monat einen Frühschoppen mit unserem Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs und unserer Bürgerschaftsabgeordneten Hildegard Jürgens im Stadtteil geben.

Bei einem kleinen Snack und bei Getränken gibt es hier eine gute Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie mit dabei sind – wir freuen uns noch mehr, wenn ihr vielleicht die Eine oder den Anderen aus Ihrem Bekanntenkreis mitbringt, die wir gemeinsam für die SPD begeistern können.

Die Frühschoppen finden im „adam&sophie“ (ehemals Café Hornung), Hasenbanckweg 58, jeweils von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt:
o Sonntag, 02. April | 11 – 13 Uhr
o Sonntag, 28. Mai | 11 – 13 Uhr
o Sonntag, 25. Juni | 11 – 13 Uhr
o Sonntag, 06. August | 11 – 13 Uhr
o Sonntag, 27. August| 11 – 13 Uhr
o Sonntag, 10. September | 11 – 13 Uhr

Bis zum Tag der Bundestagswahl im September wollen wir viele weitere Frühschoppen in den Stadtteilen anbieten.

KEINE BREMSEN –

Der Wahlkampfmotor springt an:

Seit zwei Wochen stehen die Mittejusos fast jeden Morgen vor Schulen in unserem Wahlkreis und verteilen eifrig eigens hergestellte Martin-Schulz-Flyer, um für das Engagement bei den Jusos und in der Partei zu werben. Allen Helferinnen und Helfern möchten wir an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön aussprechen… und wer sich in unser Junges Team einreihen möchte, ist herzlich dazu eingeladen:

Einfach eine kurze E-Mail schreiben an mail@jusos-hamburg-mitte.de

SIE IST ZURÜCK: JANA SCHIEDEK NEUE STAATSRÄTIN

Unsere ehemalige Senatorin für Jusitz und Gleichstellung Jana Schiedek ist zurück im Behördenalltag. Sie übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt als Staatsrätin für Kultur, Medien und Digitales.

Sie folgt damit auf Carsten Brosda, der zukünftig als Senator der Kulturbehörde wirken wird.

Wir wünschen beiden viel Erfolg! Wir sind uns sicher, sie werden unsere Stadt als Kultur- und Digitalstandort bereichern.

BEZIRKSAMTSLEITER FALKO DROßMANN – SO WIRD DER HAUPTBAHNHOF WIEDER FIT

Der Hamburger Hauptbahnhof ist nicht nur die zentrale Mobilitätsdrehscheibe der Stadt, sondern mit mehr als 500 000 Fahrgästen pro Tag auch der meistfrequentierte Bahnhof Deutschlands. Man sagt ja, der erste Eindruck sei entscheidend. Doch so wie der Hauptbahnhof sich bislang vielen Reisenden präsentierte, war das nicht die beste Visitenkarte für unsere Stadt. Hauptkritikpunkte vieler Fahrgäste waren dabei immer wieder mangelnde Sauberkeit und ein subjektives Unsicherheitsgefühl. Zudem ist der Hauptbahnhof an seine Kapazitätsgrenzen angelangt.

Continue reading